Veranstaltung

„WIR SIND UNSCHLAGBAR“

Kongress zu häuslicher Gewalt –
Situation, Schutzkonzepte, Prävention.

Vor kurzem fand unser erster hybrider Kongress zum Thema häuslicher Gewalt im Zughafen Erfurt statt.
Wir beleuchteten aus juristischer und wissenschaftlicher Sicht sowie von Expert*innen aus der Praxis, wie die derzeitige Lage im Bereich der Gewalt gegen Frauen ist. Es ist zu konstatieren, dass die Gewalt gegen Frauen durch die Coronapandemie vor allem im häuslichen Bereich um 25 Prozent angestiegen ist und das eigene Zuhause für viele Frauen mittlerweile der gefährlichste Ort geworden ist. Insgesamt heißt das für unsere politische Arbeit, dass wir langfristig alle Strukturen und Organisationen wieder stärken und ausbauen müssen, welche den Frauen Schutz bietet und zudem Präventivmaßnahmen ergreifen, damit es erst gar nicht zu gewalttätigen Vorfällen kommt. Hierbei müssen wir bereits in den Kindergärten und Schulen für das Thema sensibilisieren.
Die missliche Lage von zu wenig Personal und Strukturen zeigt sich unter anderem im ländlichen Raum. In meinem Wahlkreis, dem Ilm-Kreis gibt es kein einziges Frauenhaus mehr, sodass die Frauen nach gewalttätigen Vorfällen bis nach Erfurt fahren müssen, um Schutz zu suchen.
Mit diesem ersten Auftakt des Kongresses zu häuslicher Gewalt, möchte meine Landtagsfraktion die gesammelten Erkenntnissen zu einem Maßnahmenpaket schnüren und dieses in unsere weitere politische Arbeit einfließen lassen.

In diesem Video bekommt ihr einen kleinen Eindruck vom Kongress.
Danke an alle Organsisator*innen, Refrent*innen und alle weiteren Beteiligten.